Haltung fertig los oder ein neuer Weg in die Leichtigkeit

Anbei finden Sie die Seminarausschreibung für mein Wochenendseminar von 26.-28.11.2010 im Dorfhotel Schönleitn.

Ich freue mich auf Ihr Interesse.

Ihre AnLaKa

Schönleiten Ausschreibung Haltung fertig los oder ein neuer Weg in die Leichtigkeit

Workshop mit MaturantInnen

Im Moment arbeite ich gerade mit Maturanten einer Handelsakademie, um sie auf die Matura vorzubereiten, im Hinblick auf Selbstsicherheit und freies Präsentieren und gute Artikulation. Es ist unglaublich, wie wirksam die Korrektur  der Haltung sich auf die Sprache und Qualität der Präsentation auswirkt und wie klar die Jugendlichen in Ihrer Ausdruckskraft werden. Und das spüren sie sofort. Viele Jugendliche mit Konzentrationsproblemen haben meistens eine schlechte Erdung, d.h. der Impuls der Bewegung geht nach oben und so bringen sie sich um die Sicherheit und Konzentration. Wenn man das durch gute Erdung ausgleicht, spüren sie sich mehr und die Aufmerksamkeitsstörungen sind wie weggeblasen. Wie schnell das über den Körper funktioniert, ist immer wieder erstaunlich.

Ihre AnLaKa

Das Burnout und die Bodenlosigkeit

Immer wieder arbeite ich mit Menschen, die durch den Druck des Berufslebens und dem damit verbundenen Perfektionsstreben burnoutgefährdet sind. Im Einzeltraining, wo wir die individuellen Bewegungsabläufe bewusst realisieren, ist immer ein Grundmuster zu erkennen, wie sich diese Spannungen bis ins Unerträgliche steigern. Im Hamsterrad der Verpflichtungen, hat sich ein Mantra ins Gehirn eingebrannt: „Weitermachen, weitermachen, weitermachen…..es geht schon….wie ein Hamster im Hamsterrad. Das äußert sich durch Atemlosigkeit, extreme körperliche Verkrampfungen , wie z. B. vorgeschobener Kopf, angespanntes Kiefer und Energielosigkeit im restlichen Körper durch mangelnden Bodenkontakt. Dies bewirkt jedoch einen enormen Energieverschleiss, da die Betroffenen die natürlich angelegten Ressourcen, wie eben den Bodenkontakt, der für ausreichend Energie, Sicherheit und Selbstvertrauen sorgt, nicht nutzen.

Haltungsbild aus der Hitparade der Alltagshaltungen: „Der Schispringer knapp vor dem Absprung“.

Tipp: Wenn Sie sich gestresst fühlen, bleiben Sie stehen, halten Sie inne, stellen Sie bewusst mit den Füßen den Bodenkontakt her. Entspannen Sie Ihr Kiefer durch Lippenflattern: bbbbbbbbb.  Lenken Sie mal Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre Knie ……sie sollten nicht nach hinten durchgestreckt sein (durchgestreckte Knie verstärken den Stress). Und nun schaukeln Sie von den Fersen bis zu den Fußballen von hinten nach vor und wieder zurück. Sie können dies 1-2 Minuten tun. Atmen Sie tief und konzentrieren Sie sich auf die Ausatmung. Bevor Sie wieder Ihren Alltagsrhythmus aufnehmen, stellen Sie bewusst nochmal den Bodenkontakt her und dann geben Sie sich einen Impuls und gehen weiter. Schaun Sie nicht in den Boden. Das nimmt Ihnen die Energie.

Auswirkung: Wenn Sie dies täglich tun, stellen Sie wieder den Kontakt zu sich und Ihrem ureigenen Körperrhythmus her.

Anregung: Der Alltag, egal ob beruflich oder privat lässt sich leichter entspannt erledigen! Sie haben die Wahl!