Präsenz im Business – Neuer Artikel auf AGITANO

Es ist wieder soweit. Seit heute ist meine neuer Artikel auf AGITANO zum Thema „Präsenz im Business“ online. Wenn Sie das Gefühl haben, in herausfordernden Situationen aus sich rauszutreten und neben sich zu stehen, dann lesen Sie hier.

Ich freue mich auf euer „Feedback“.

Herzlichst

Andrea Latritsch-Karlbauer

Humor und Haltung als Lebenskraft am Feuerberg von 12.11. – 18.11.2012

Eine wunderbare Einladung als Trainerin steht bevor. Ich begebe mich nächste Woche in das Mountain Ressort Feuerberg auf der Gerlitzen hoch über dem Ossiacher See. Von 12.11.-18.11.2012 arbeite ich mit den interessierten Gästen zu den Themen Haltung, Humor, Atem, Stimme und Authentizität. Gleichzeitig werde ich mich dem herrlichen Wellnessangebot des Mountain Ressorts hingeben. In dieser Woche kochen täglich unterschiedlichste nationale Köche herrliche saisonale Gerichte auf. Also, für Schnellentschlossene: Wanderschuhe und bequeme Kleidung einpacken und rauf auf den Berg. Und danach können sie entspannt, authentisch und gut gelaunt in die Weihnachtszeit gleiten. Mehr finden Sie unter:

http://www.hotel-feuerberg.at/de/sommer/aktiv/spirit-am-berg/spirit-im-herbst/

Ich freue mich auf Ihr Kommen.

Herzlichst

Ihre AnLaKa

Die AnLaKa-Methode nachhaltig und effizient – mehr Selbstbewusstsein und Wohlbefinden

Liebe BlogbesucherInnen, verzeihen Sie mir meine nachlässige Art, den blog zu beleben. Ich schreibe gerade an meinem neuen Buch, das mich sehr in Anspruch nimmt, worüber ich demnächst berichten werde. Nun berichte ich euch aber von meinen Trainings und Workshops.

Wenn ich mit Gruppen oder in Einzeltrainings arbeite, ist es mir immer wichtig, dass die Inhalte, die ich den TeilnehmerInnen vermittle, sehr nachvollziehbar, alltagstauglich und praxisorientiert sind. Weiters dokumentiere ich auch, was sich nach dem Seminar, nach der bewussten Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung und dem Entdecken des Selbstbewusstseins im Leben verändert. Und die Rückmeldungen der TeilnehmerInnen sagen alles:

„Ich fühle mich so lebendig, wie schon lange nicht mehr“. „Meine Mundwinkel gehen ständig nach oben, und ich bin so gut gelaunt“. „Ich möchte dir auf diesem Wege nochmal herzlichst danke sagen- das Seminar war für mich ein kleines „Wunder“. Ich profitiere heut und in Zukunft davon. “ „Ich stehe vollkommen anders im Leben, und weiß wieder, was ich wirklich will. Ich werde den Berufszweig wechseln und mache mich auf meinen Weg“. „Ich fühle mich selbstbewusster, selbstbestimmter, und werde auch als solches wahrgenommen“. „Ein paar kleine Auflösungen von Fehlhaltungen, und alles ist anders. Es fühlt sich so gut an“.“Ich habe keine Prüfungsängste mehr und bin viel selbstbewusster“.“Ich werde nicht mehr gemobbt, das gibt es nicht mehr. Ich kann es selbst nicht glauben.“…………..

Dies ist ein kleiner Ausschnitt der Rückmeldungen, die mich persönlich oder per mail erreichen. Für mich als Trainerin ist es von größter Wichtigkeit, dass ich den TeilnehmerInnen praxisnahe Tipps weitergebe, die jenseits der Manipulation sind. Es reicht oft schon das zentrale Erkennen von körperlichen Bremsen, sei es ein vorgeschobenes Becken, durchgedrückte Knie, nach innen kippende Füße oder ein zusammengepresstes Kiefer, die sich ebenso auf Ihre Psyche auswirken und Ihre Ausstrahlung  auf ungewollte Weise beeinflussen und die tägliche Anstrengung aufs Empfindlichste erhöhen.  Nach einer Ganganalyse  und dem bewussten Lockern der blockierten Bereiche wird sehr oft das verdrängte Potential und Lebensgefühl frei und sie bewegen sich vollkommen anders auf dem Parkett des Lebens.

Probieren Sie mal folgendes aus: Ziehen Sie die Schultern hoch und gehen Sie ein paar Schritte. Merken Sie, was diese kleine körperliche Veränderung mit Ihnen macht? Mögliche Reaktionen sind: Luft wird angehalten, Arme sind blockiert, Bodenkontakt wird wackelig, die Stimme verändert sich, da die Atmung sich hauptsächlich im Brustkorb vollzieht etc……… Und so können Sie sich vorstellen, wie sich Blockaden, sprich Fehlhaltungen auf Dauer auf unsere Gesundheit und unser Leben auswirken. D.h. einerseits bekommen wir Fehlinformationen, von denen wir nichts wissen und wir handeln entsprechend unserer Haltung und zeigen so ein Bild nach außen, das nicht unbedingt von Vorteil ist.

Also lockern Sie sich mal mit dem Erdbeben:

Stellen Sie sich in Hüftbreite mit den Fußspitzen nach vor hin und lassen Sie die Arme locker neben dem Körper hängen. Spüren sie bewusst den Boden und stellen Sie sich vor, dass von den Füßen aus ein Erdbeben beginnt, das sich langsam über den ganzen Körper nach oben bis hin zum Kopf ausbreitet. Der ganze Körper wird durchgeschüttelt und auch die Stimme kommt dazu. Steigern Sie das Schütteln bis zum Höhepunkt und lassen Sie danach das Erdbeben wieder langsam von oben nach unten abklingen. Stellen Sie sich vor, dass beim Abklingen alle vorhandenen Spannungen mit in den Boden abgehen. Nun spüren sie erneut den Bodenkontakt und das Erdbeben beginnt erneut. Wiederholen sie diese Übung mehrmals und achten Sie darauf, wie Sie sich danach fühlen. Es ist herrlich!

Wirkung: Durch das Durchschütteln, lösen Sie Ganzkörperblockaden, Spannungen werden in den Boden abgegeben. Die Stimme lockert sich, Schlacken lösen sich und werden abtransportiert, der Energiefluss und das Lachen wird angeregt. Das gesamte Wohlbefinden steigert sich und die Erdung wird intensiviert.

Probieren Sie’s aus und viel Spaß dabei!

Herzlichst Ihre AnLaKa

Interdisziplinäre Projektwoche mit Studentinnen der Kunstuniversität Graz

Von 9. – 24. April hatte ich das Vergnügen, auf Einladung des Institutes für Musikpädagogik/Kunstuniversität Graz als Referentin mit Studentinnen eine Woche zu arbeiten. Ich zeigte den jungen angehenden Musikpädagoginnen bzw. MusikerInnen in Workshopmodulen, wie man über die Haltungsverbesserung eine professionelle Bühnenpräsentation genießen lernt. Weiters hielt ich einen Vortrag zum Thema „Vision erlaubt? Von der Idee zum Kulturunternehmen“. Ich arbeitete parallel mit insgesamt 27 Studentinnen in jeweils 6 Modulen zum Thema „Der authentische Auftritt“ und entwickelte gemeinsam mit den Gruppen groteske Szenen zum Thema „Bühnenauftritt“. Am letzten Abend präsentierten die insgesamt 60 Studentinnen Ausschnitte aus ihren Workshopmodulen, die sich über Bereiche wie Tanz, Improvisationstheater, Chor, Jazz- und Vokalensemble erstreckten. Für das Gelingen dieses höchst professionellen Abschlussabends zeichneten verantwortlich: Nikolaus Holzapfel/Organisation, Moderation, Evelyn Leisenberger/Organisation, Aurelia Staub/Tanz, Lorenz Kabas/Impro-Theater, Claudia Kettenbach/Chor, Martin Wiederhofer/Jazz-Orchester, Robert Fischer/Ensemblespiel. Ein Lob an die StudentInnen, die mit großer Ausdauer, Begeisterung, Können und viel Kreativität den abwechslungsreichen Abend meisterten. Einen besonderen Dank an Nikolaus Holzapfel, der für eine besonders ausgeglichene Atmosphäre während der gesamten Projektwoche sorgte und jederzeit mit Rat und Tat jede erdenkliche Schwierigkeit meisterte. Danke an Herrn Direktor Gerhard Wanker, der diese Weiterbildung in besonders stilvollem Ambiente ermöglicht.
Die „After-Show-Party“ war auch sehr gelungen und ich kann nur sagen: „Es war mir ein Vergnügen – es hat mich sehr gefreut“.
AnLaKa

Seminartermine – Haltung fertig los

Da das Medienecho meines Buches „Haltung fertig los“ sehr sehr positiv und die Seminarnachfrage  groß ist, möchte ich nun folgende öffentlichen Seminartermine bekanntgeben:

Freitag: 16.4., 9-17 Uhr, Villa Althera (siehe unter http://www.althera.at)

Freitag: 30.4.-Sonntag 2.5., Pilsachhof, Arriach (genaueres wird ab nächster Woche hier bekanntgegeben)

Selbstverständlich kann man meine Seminare auch für Firmen, Lehrer und sonstige Gruppen buchen. Weiters biete ich Einzeltrainings an, mitunter auch gegen burnout.

Kontakt: 0699/15221998

Ich freue mich auf Sie!

Liebe Grüße

AnLaKa

Buchpräsentation bei der Messe Wien, 15.11.2009, 10.45, Forum Sachbuch

Andrea Latritsch-Karlbauer – Liveperformance und -Gespräch
Haltung – fertig – los 15.11.2009
10:45
Messe Wien
Messeticket erforderlich
Schutzhaltungen sind Fehlhaltungen des Körpers, die jedoch von den Menschen als ihre eigene, individuell richtige Haltung empfunden werden – obwohl sie schmerzen. Die Schauspielerin, Autorin und Regisseurin Andrea Latritsch-Karlbauer nimmt Schutzhaltungen des Körpers ins Visier, die sich gegen das eigene Wohlbefinden kehren. Die Autorin nähert sich diesen Alltagsphänomenen mit Humor und Fingerspitzengefühl und bietet eine Hilfestellung zur Selbsthilfe mittels einfacher Übungen an, mit denen man selbst „eingefahrene Körpermuster“ auflösen kann und wieder freier wird.Ort: Messe Wien, Forum Sachbuch

Buchpräsentation Paulapromenade – volles Haus

IMG_03.11.2009 20-01-56_162

Die Buchpräsentation, eingeladen vom Grünen Kreis,vertreten durch Sabina Schautzer und der Physiotherapeutin und Hausherrin Mag. Elisabeth Mayr war ein toller Erfolg. Es fanden sich viele Besucher ein und verfolgten den Vortrag mit großem Interesse. Das Thema „Haltung und Authentizität“ ist aktuell und brennt unter den Fingern. Ich freu mich, dass es so gut aufgenommen wird. AnLaKa

IMG_03.11.2009 20-53-53_193