Humor oder die Kunst des Scheiterns

„Lachen ist ansteckend, aber nicht infektiös.“

Wir leben in einer Welt, die sich rasend schnell dreht, in der alles durchsichtig und durchschaubar ist, in der sich nur noch technische, erklärbare „Wunder“ ereignen.

Wo bleiben das Geheimnis, das Staunen und die Überraschung?
Poesie und Magie sind zugunsten schneller Informationen verlorengegangen.

Das werden wir ändern!

In diesem Seminar steigern wir unsere Humorfähigkeit und genießen es über unsere kleinen und großen Fehler zu lachen.  Das ist immunstärkend, nervenentlastend und hilft uns in Zukunft unsere Herausforderungen mit einem Augenzwinkern zu meistern.

Ich habe die Clownsarbeit eingehend studiert, bin permanent über meine Schwächen gestolpert und habe mich letztendlich als das akzeptiert, was ich bin: unvollkommen und perfekt.

Wenn ihr Lust habt, viel zu lachen, die persönlichen Grenzen auszuloten, die komische Seite an euch zu entdecken, dann meldet euch schnell an.

Termin: Samstag, 23. Februar 2019

Zeit: 10:00 – 17:00 Uhr

Ort: AnLaKa – Inspirationsraum / 9523 Landskron

 

Nähere Informationen unter latritsch-karlbauer@aon.at

Eure Andrea Latritsch-Karlbauer

 

 

 

Mit der optimalen Haltung ins Jahr 2019…

blogfoto
Das Jahr 2019 ist erst ein paar Tage jung und viele Menschen nehmen sich den Jahreswechsel zum Anlass mit einigen Änderungen in ihrem Lebensstil ins neue Jahr zu starten, mit den sogenannten Vorsätzen.

Wie wär´s wenn Sie dieses Jahr mit einer neuen Haltung beginnen und so Ihr Leben von Grund auf verändern.

Wenn Sie Lust auf eine nachhaltige und positive Veränderung haben, kommen Sie ins AnLaKa- Training.

Besuchen Sie regelmäßig meinen Blog. In letzter Zeit war diese Seite sehr verwaist, aber das ändert sich.
Ja, das ist mein Vorsatz für 2019.

Ich freue mich auf Sie!

Anmeldung unter :  latritsch-karlbauer@aon.at

Präsentieren- Was hält dich davon ab?

fb_foto

Wer kennt dieses Gefühl nicht? Eine wichtige Präsentation steht bevor, du wirst immer unruhiger und deine Nervosität steigt ins Unermessliche.
Wie werde ich rüberkommen, wie kommt das Vorgetragene beim Publikum an?Hoffentlich stellt mir niemand eine Frage. Was passiert, wenn ich den Faden und die Stimme verliere?All diese Fragen beschäftigen uns, bevor wir die Bühne betreten.
Dies führt zu körperlichen Reaktionen, die uns blockieren und unsicher machen.
Ich kenne diese Ängste, da ich als junge Schauspielerin selbst darunter gelitten habe.
Das war die Initialzündung, um die AnLaKa- Methode zu entwickeln, die einen Auftritt zum Genuss werden lässt.
Es sind nicht die Gesten und das Berufsgesicht, die du erlernen musst, denn das würde schon dazu führen, dass du dich während der Präsentation selbst beobachtest und ziemlich „eckig“ rüberkommst.
In dem Moment, wo du die Haltung vom Kopf aus zu kontrollieren versuchst, bist du nicht mehr bei dir und hast größte Mühe, deine Konzentration zu behalten.
Vielmehr geht es darum, dass du dein Fundament über einen guten Stand stärkst, denn daraus entstehen Authentizität und Charisma.
Wenn du deine persönliche Performance verbessern und dabei auch noch Spaß haben willst- dann komm nach Ossiach!

Nach diesem Wochenende stehst gut, gehst gut – geht´s gut!

Und vor allem du präsentierst gut und mit Freude!

Ich freue mich auf euch!

Hier findet Ihr alle näheren Informationen

TRAIN-TALK

Es-lebe-die... Homepage

Eine unvernünftig-musikalische Vortragsperformance im Zug von und mit Andrea Latritsch-Karlbauer und Klaus Karlbauer

Wir können es nicht lassen, es ist wie ein Virus! Wir sind wieder unvernünftig! Diesmal im Zug! 

Denken Sie doch einmal zurück an Ihre letzte Zugfahrt: Was davon blieb Ihnen im Gedächtnis? Das lautlose Wischen der Mitreisenden auf ihren Handy- und Tablet-Displays? Die vorbeiziehende Landschaft mit ihren immer neuen Ausblicken? Das Mädchen, das mit ihrer besten Freundin telefoniert und dabei so herzlich gelacht hat, dass alle mitlachen mussten?

Zeit für eine Zugfahrt, die anders ist als alle anderen, die Sie je erlebt haben. Eine unvernünftige Fahrt im wahrsten Sinne des Wortes – bei der die Wegstrecke im Kopf das Ziel ist. Steigen Sie mit uns ein!

Zutaten: 1 Zug, 1 Paar Schienen, 1 für die Performance reserviertes Abteil, 32 Mitreisende, eine Fahrt ins Blaue und 2 KünstlerInnen, 1 mit Instrument. Was Sie beisteuern: ein Paar offene Ohren und ein offenes Herz. Alles Weitere ergibt sich von allein, Sie werden sehen.

Sie verstehen nur Bahnhof? Perfekt – denn dort nimmt das Abenteuer seinen Anfang. Mehr als 2 Stunden werden Sie durch die Gegend gondeln, bestens unterhalten durch Andrea Latritsch-Karlbauer, der Spezialistin für die professionelle Unvernunft und dem Musiker Klaus Karlbauer. Sie werden gewohntes Terrain verlassen, Neues ausprobieren, mit sich selbst und anderen ins Gespräch kommen. Und möglicherweise ein paar Weichen stellen für Ihre eigene Zukunft.

Schnell einsteigen – Türen schließen, Zug fährt ab!

Ihre Andrea Latritsch-Karlbauer: Schauspielerin, Regisseurin, Trainerin, Coach, Autorin des Buchs „Es lebe die Unvernunft!“
Ihr Klaus Karlbauer: Musiker, Künstler

 Übrigens: Die „Train Talks“ sind neue, einzigartige Events, die inhaltlich mit den unvernünftigen Vorträgen nicht kollidieren. Jede/r ist willkommen!

Artikel Kleine Zeitung: Train- Talk 

 

 

 

 

Buchneuerscheinung „Es lebe die Unvernunft“ – Anleitung zur Lebendigkeit

Ich freue mich, die Neuerscheinung meines Buches bekanntgeben zu dürfen: mehr findet ihr ab jetzt auf meinem Unvernunftsblog

http://es-lebe-die-unvernunft.com

Es lebe die Unvernunft!

Anleitung zur Lebendigkeit

Wollen Sie Ihre Lebendigkeit zurückerobern?

Waren Sie jemals unvernünftig? Nein? Dann wird es Zeit!

Wenn Ihre Spontaneität zugunsten eines langweiligen, sicheren Lebens flöten gegangen ist, finden Sie jetzt heraus, was Sie vom Leben wirklich wollen.

Die Autorin startet ein Selbstexperiment. Mutig, ohne Furcht und Tadel startet sie ihren Selbstversuch vor den Augen des Lesers und probiert Dinge aus, die sie für sich noch nie in Betracht gezogen hat. Sie trainiert mit den besten Kampfkünstlern der Welt, kocht in Nobelhotels und wohnt mit dem „besten Ehemann von allen“ in einem Leuchtturm – ohne Fluchtmöglichkeit. Die Autorin trifft Menschen die eine besondere Lebensfreude ausstrahlen, wie einen 104Jährigen, der mit dem Rad fährt, einer Medizinstudentin, die an das Überleben eines krebskranken Jungen glaubt und eine 96jährige Frau, die die Liebe einfordert und entlockt ihnen ihre Geheimnisse.

Lassen Sie sich dazu inspirieren, unvernünftig zu sein, und genießen Sie das Geschenk, Neues zu entdecken, das Sie lebendig macht!

Die Autorin

Fotocredit: Portraitfoto: Latritsch-Karlbauer

Andrea Latritsch-Karlbauer ist Schauspielerin, Regisseurin, Kulturmanagerin und Trägerin des goldenen Kulturehrenzeichens der Stadt Villach. Sie ist gefragte Vortragende und schult als Trainerin für Haltung und Authentizität in ihren Seminaren Menschen aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Mit dem professionellen Blick der Schauspielerin erkennt die Autorin die Botschaften der Körperhaltung und hilft Menschen dabei, selbstbewusster und mutiger zu werden und ihr Leben in Fluss zu bringen. 2014 erschien ihr höchst erfolgreiches Buch „Wer geht, gewinnt“.

Reihe Leben/Gesundheit | Hardcover | ca. 220 S. | ca. 19,95 Euro | 13,5 x 21,5 cm
ISBN 978-3-903090-50-7 | ISBN E-Book 978-3-903090-51-4 | vorauss. ET: Oktober 2016

.

Spieglein, Spieglein, lach doch mal

Es gibt Neuigkeiten! Ich schreibe nun jeden Monat einen Beitrag in der Monatszeitschrift „Die Kärntnerin“ zu aktuellen Themen. In meinem ersten großen Beitrag beschäftige ich mich mit dem Älterwerden und unseren Umgang damit. Niemand will es und doch passiert es. Wie gehen Sie damit um? Hier 37_kaerntnerin_4

Viel Spaß beim Lesen

Eure Andrea Latritsch-Karlbauer

 

 

Endlich im Hier und Jetzt präsentieren – Artikel auf unternehmer.de

Viele Menschen haben große Angst davor, vor einem größeren Publikum frei zu sprechen. Wackelnde Knie, ein roter Kopf, eine dünne Stimme sind mögliche Anzeichen von großer Nervosität und verhindern uns die Freude am Präsentieren. Obwohl wir bestens mit der Materie unseres Vortrags vertraut sind, fürchten wir, den Faden zu verlieren und blamiert vor dem Publikum zu stehen, einsam und hilflos. Das muss nicht sein. Bereits 2 Tage Auftrittstraining mit der Unterstützung und Optimierung der Haltung und des Körpers sind wir  in der Lage, mit Freude, Kreativität und Freiheit vor Menschen zu sprechen. Alles verändert sich und wir genießen es. Anbei finden Sie einen Artikel von mir auf unternehmer.de.

Viel Spaß beim Lesen und….im Jänner gibt es ein Seminar mit dem Titel „Authentisch präsentieren mit der AnLaKa-Methode“ im schönen Stift Ossiach in der CMA. Ab morgen hier zu finden.

Ihre AnLaKa

201510_unternehmer_Präsentieren