Haltung macht Stimmung – Haltungsveränderung bringt Entspannung

 

„Ich habe noch nie jemanden erlebt, der die Haltung so bildhaft, verständlich, humorvoll und nachvollziehbar beschreiben kann. In der Analyse ist bereits die Umsetzung drin. Und das alles ohne Bewertung.“  Bereits während und nach der  ersten Trainingseinheit spürte ich, wie ich durch Loslassen von Fehlhaltungen endlich meine Gedanken loslassen konnte . Ein unsäglich angenehmes Gefühl der Entspannung machte sich breit, was sich wiederum in meiner Außenwirkung zeigt. Menschen sprechen mich auf meine positive Veränderung an. Sie sagen ich wirke so stimmig und selbstbewusst. Ich spüre plötzlich meine Kraft und das Vertrauen in mich selbst wird größer und Leichtigkeit stellt sich in meinem Leben ein. Ich lache auch viel mehr. Unfassbar! (Statement eines meiner Kunden nach dem AnLaKa- Einzeltraining)

Tolles Seminarfeedback!

Hallo Andrea,

ich arbeite fleißig mit deinem Buch! ( Seminar ÖGB Frauen Dezember in Finkenstein).  Ich verwende viele Übungen fast täglich! Muss manchmal über mich lachen, wenn ich im Auto Grimassen schneide ! Macht einfach Spaß! Dein Seminar war seit langem das beste Seminar, das ich besucht habe! Es war einfach toll! Danke noch mal! (Romana Scharf)

Liebe Andrea!
Danke für Deine wertvolle Arbeit. Ich bin erstaunt darüber, wie viel unser Körper spricht – ohne, dass wir nur ein Wort sagen.
Deine Anleitungen und Übungen bewirken eine tiefgreifende Veränderung. So schnell und deutlich, dass sie Kreise zieht.
(Mittlerweile “stampft” unsere ganze Familie jeden Morgen durch die Wohnung…) Wir wollen mehr! Jede kleine Veränderung hat enorme Auswirkungen im Alltag – unglaublich! Unglaublich toll!

Alles Liebe!

Carmen

Haltung fertig los beim Jurtin medical Kongress 2012

Ich hatte die Ehre, beim Jurtin medical Kongress  am 22. September einen Vortrag über Haltung und die Auswirkung der Füße auf das tägliche Handeln halten zu dürfen. Das Fachpublikum, bestehend aus Orthopädiefachleuten und Ärzten lauschten vergnügt meinem Vortrag und nahmen daran auch aktiv teil. Die Erkenntnis, dass unser Handeln zu einem großen Teil von unseren Füßen ausgeht, konnten mir die Fachleute nur bestätigen und so hatte ich auch nach dem Vortrag beim Abendessen, eingeladen von Familie Jurtin  im Hotel Pulverer in Bad Kleinkirchheim interessante Gespräche mit Ärzten und Orthopädiefachleuten, die auch an einer Kooperation interessiert sind, da sie meine Methode sehr spannend, alltagstauglich,  als auch zielführend in Hinblick auf den Menschen, seine Gesundheit und auch Authentizität,sehen. Herr Willy Jurtin, der Initiator und Organisator des Kongresses stellte sein neues Buch „Raus aus der Fußschmerzfalle“ vor. Danke für die Einladung. War wirklich eine Freude! Anbei das Statement von Herrn Willy Jurtin zu meinem Vortrag.

Sehr geehrte Frau Latritsch-Karlbauer! 

Ihr Beitrag war das Tüpferl auf dem i beim Jurtin medical Kogress 2012 in Bad Kleinkirchheim. Beim Jurtin medical Kongress geht es um die Füße, um die Aufrichtung der Ferse und in der Folge um eine aufrechte Körperhaltung. Dass man sich dem wichtigen Thema „Körperhaltung“ auch von einer humorvollen Seite zuwenden kann, haben Sie allen Kongressteilnehmern, die sich aus Ärzten, Orthopädietechnikern und Orthopädieschuhtechnikern zusammensetzten, eindrucksvoll vorgeführt. Ihre humorvolle Darstellung verschiedener Körperhaltungen hat uns nicht nur köstlich unterhalten, es gab auch kaum jemanden, der sich bei der einen oder anderen „Fehlhaltung“ nicht ein wenig wiedererkannte. Sie haben aber auch sehr anschaulich gezeigt, wie eine aufrechte Körperhaltung jedem Menschen automatisch zu einem positiven und selbstbewussten Erscheinungsbild verhilft. Damit bildete ihr einstündiger Erlebnisvortrag eine wunderbare Ergänzung zu unseren Kongressthemen.

Ihre Darbietung „Haltung, fertig, los“ wurde so zum i-Tüpferl dieses Kongresses.

Ihr Willy Jurtin

 

„Haltung fertig los“ im Klinikum Klagenfurt sehr erfolgreich

Ich arbeite schon seit mehreren Jahren in Workshops zu den Themen „Haltung im Berufsleben“, „Humor als Lebenskraft“ und „Meine Grenzen-Deine Grenzen“ (gemeinsam mit Elisabeth Mayr) mit dem Pflegepersonal im Klinikum Klagenfurt. Es ist jedes Mal eine Freude, mit den Menschen zu arbeiten, die so viel Gutes weitergeben und manchmal so wenig Zeit für sich selbst haben. Wir arbeiten an einer optimalen Haltung, die den fordernden Alltag erleichtert und energiesparend ist. Wir lachen viel und entwickeln Szenarien, um mit Humor und Leichtigkeit die zu bewältigenden Arbeiten erfüllen zu können. Durch Fehlhaltungen gebundene Energien und Ressourcen werden frei und so eröffnet sich ein neuer Blick auf sich selbst und die eigene Position im Leben. Dies wirkt sich positiv nachhaltig auf die Lebensfreude, Energie und die Kooperation in den Teams aus. Auch im Herbst finden wieder mehrere Seminare im Klinikum statt und darauf freu ich mich. Anbei ein „feedback“ von Frau Mag. Aste, die mich immer wieder zu den Seminaren einlädt und für diese Kooperation verantwortlich ist. Dafür sag ich „Danke“.

„Durch ein Projekt zur Betrieblichen Gesundheitsförderung wurden wir auf die Seminare von Andrea Latritsch-Karlbauer  im Jahre 2007 aufmerksam, seither sind Ihre Seminare fixer Bestandteil in unserem Seminarangebot. Durch Ihre wertschätzende und unbeschwerte Art, schafft Frau Latritsch-Karlbauer Führungskräfte und MA  gleichwohl in Ihren Bann zu ziehen. Die Seminare werden gerne wegen ihrer Vielfältigkeit und Ressourcenorientierung besucht. Mit viel Einfühlungsvermögen, Humor und Authentizität unterstützt Frau Latritsch-Karlbauer in den Veranstaltungen  die TeilnehmerInnen, ihre Mitte und einen energieschonenden Umgang mit dem Körper zu finden, persönliche Grenzen wahr zu nehmen und diese klar zu kommunizieren und bewirkt damit ein nachhaltig andauerndes persönliches Wohlbefinden.“  (Mag. Elisabeth Aste)