Aufrichtung macht gute Laune!

Mel_hilft_Al_Wordpress

Mit unserem Körper haben wir einen intelligenten Partner, der uns zeigt, wie es uns geht und unsere Emotionen sofort sichtbar macht.
Wenn wir unter depressiven Verstimmungen leiden, reagiert der Körper mit einer Dynamik, die nach unten zieht, der Kopf hängt, die Knie werden weich und der Bodenkontakt ist schwach.
Die wenigsten Menschen wissen, dass wir diese Situation im Moment verändern können, nämlich durch die Intensivierung der Erdung und einer bewussten Aufrichtung.
Ich möchte Ihnen an dieser Stelle eine einfache Übung zeigen, die Ihnen hilft, der Seele und dem Gehirn Selbstvertrauen und gute Laune zu vermitteln.
Stellen Sie sich mit breiten Beinen hin, lassen Sie sich mit einem Seufzer in die Knie fallen und treten Sie mit beiden Beinen fest in den Boden. Gehen Sie jetzt wie ein Urmensch oder Orang Utan herum und begleiten Sie dies stimmlich mit : Ha-ha-ha-ha….
Mit dieser Übung stellen Sie einen guten Bodenkontakt her und erinnern die Psyche und das Gehirn an die innere Mitte. Sie fühlen sich im Moment durchblutet und belebt.
Danach stellen Sie sich in Hüftbreite hin, spüren bewusst den Boden und richten den Kopf auf, wie ein König oder eine Königin mit einer Krone.
Ziehen Sie die Mundwinkel hoch, halten Sie dies für eine Minute und spüren Sie das positive Lebensgefühl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s