Fasten – Klare Haltung – Klarer Kopf

Diät

Jedes Jahr im Frühling überkommt mich die Lust, wieder für einige Zeit enthaltsamer zu leben, da sich wieder der Ernährungs-Schlendrian eingeschlichen hat und für ein paar Kilos mehr auf den Rippen gesorgt hat. An und für sich bin ich ja eine Genießerin, da ein Achterl Wein, dort ein Glaserl Prosecco und ein paar Faschingskrapfen dürfen auch nicht fehlen. So schummelt sich schön langsam der eine oder andere Kilo auf meinen Körper und zeigt sich stolz um die Leibes-Mitte und an anderen delikaten Stellen. Das, was sich mir dann im Spiegel zeigt, ist nicht unbedingt das, was ich gerne sehen will. Deshalb faste ich, um für mich wieder erkennbarer und somit klarer zu werden. Diesmal lautet der Verzicht 16/8, eine angenehme Variante, wo ich nicht so viel denken muss, außer, dass ich in einem Zeitraum von 8 Stunden essen darf und 16 Stunden eben nicht. Das geht locker. Die Auswirkungen sind, abgesehen davon, dass mein Gürtelbund lockerer wird, ein klarer Kopf, mehr Struktur in meinem Arbeitsablauf und ich fühle mich frisch und munter. Keine Mittagshänger und Konzentrationseinbußen mehr. Die Ideen fließen, ich laufe alle 2 Tage, praktiziere Yoga und bin voller Tatendrang. Meine Haltung ist aufgerichtet, die Haut durchblutet und ich bin viel klarer in meinen Entscheidungen. Ich gehe weiter, genieße das Lebensgefühl und gewinne.

Hab ich euch motiviert? Na dann, nichts wie los!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s