HALTUNG fertig los – ein Buch entsteht

Aus dem Nichtwissen heraus nimmst du Haltungen ein. 

Schon seit meiner Jugend beobachte ich gerne Menschen.  Mich interessierte jedoch nicht , was sie mit Worten sagten,  sondern was ihr Körper erzählte. Ein Lieblingsspiel von mir war, die Worte meines Gegenübers wegzublenden und mich nur auf die Mimik, Gestik und Körpersprache zu konzentrieren. Diese Geschichte war meistens eine völlig andere als die der Worte. Und das fand ich schon sehr eigenartig und machte mich gleichzeitig stutzig.   Und so begab ich mich auf den Weg, auf eine lange intensive Reise der Feldforschung, der Arbeit und Auseinandersetzung mit tausenden Menschen verschiedensten Alters und vor allem auch mit mir selbst. Und ich bin auf Unglaubliches gestoßen.

All dies ist ab Herbst in meinem Buch „HALTUNG fertig los“ nachzulesen. Ich biete  Ihnen vorab die Gelegenheit, sich ein wenig Gusto für einen eigenwilligen Zugang zum Thema Körperhaltung und deren Auswirkung zu holen. Schnuppern Sie und amüsieren  Sie sich.

Übrigens,  kennen Sie „den unterkörperträgen Ärmeltaucher“? 

Bis bald.

Es grüßt Sie Andrea Latritsch-Karlbauer

Fortsetzung folgt.

3 Gedanken zu “HALTUNG fertig los – ein Buch entsteht

  1. „HALTUNG fertig los…“ das ist ein richtiges Motto. Daran denk ich jetzt immer automatisch wenn ich mich energielos hängen lasse. weil ich eigentlich dachte ich bräuchte zuerst die Energie um mich wieder aufzurichten, aber in Wirklichkeit ist die Reihenfolge umgekehrt. Zuerst aufrichten, die richtige Haltung einnehmen und dann die Energie wieder aufbauen. Ist das nicht so? Ich find das richtig gut!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s